Lebensmittelrückruf Kunststoffteile im Kartoffelsalat

Der Kartoffelsalat wird vorsorglich zurückgerufen. Foto: Produktbild/screenshot/lebensmittelwarnung.de

Ein Hersteller, der unter anderem Edeka und Marktkauf beliefert, hat am Mittwoch ein bestimmtes Kartoffelsalat-Produkt zurückgerufen.

Es geht dabei um den Artikel „Bauern-Kartoffelsalat" mit der Bezeichnung „GUT&GÜNSTIG“ im 400 Gramm-Becher. Betroffen ist nach Angaben des Herstellers Füngers Feinkost GmbH & Co. KG ausschließlich Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.11.19. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel seien nicht betroffen.

Der Grund für den Rückruf: Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich farblose Kunststofffremdkörper in einzelnen Packungen befinden. Der Artikel wurde vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten.

Die betroffenen Handelsunternehmen haben aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können es laut Pressemitteilung gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in den Einkaufsläden zurückgeben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading