Landshut Zoll überprüft Betriebe der Abfallwirtschaft

Im Rahmen einer bundesweiten Schwerpunktprüfung hat der Zoll am 10. November auch in Landshut Betriebe und Beschäftigte der Abfallwirtschaft sowie der Straßenreinigung und des Winterdiensts kontrolliert. Dabei wurden in fünf Fällen Unregelmäßigkeiten festgestellt. 

Diese  Fälle müssen noch weiter geprüft werden, teilte das Hauptzollamt in einer Pressemitteilung mit. In zwei Fällen gebe es zudem Hinweise, dass Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Beschäftigten entweder nicht oder nicht in richtiger Höhe zahlen. Zudem fanden die Beamten in drei Fällen Hinweise auf Leistungsmissbrauch.

37 Zöllner waren im Einsatz

Im besonderen Fokus des Zolls standen bei der bundesweiten Schwerpunktprüfung Recyclingunternehmen, Entsorgungsfachbetriebe, Containerdienste, Altkleider- und Autoverwerter sowie Schrotthandelsunternehmen.

Bei den Prüfungen in Landshut waren 37 Zöllner im Einsatz. 113 Arbeitnehmer wurden vor Ort befragt und in 16 Fällen Einsicht in Geschäftsunterlagen genommen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading