Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Zwiesel des Hauptzollamts Landshut stellten vor Kurzem bei der Kontrolle eines Fernbusses auf der A3 310 Gramm Marihuana sicher.

Bei der Überprüfung des Doppeldeckerbusses, der von Österreich nach Deutschland unterwegs war, fanden die Zöllner hinter dem Sitzplatz eines gambianischen Staatsangehörigen in der letzten Reihe im Oberdeck 300 Gramm Marihuana. Die Drogen waren in einem Plastikbeutel, in Decken eingehüllt, versteckt. Des Weiteren beschlagnahmten die Beamten zwei Druckverschlusstüten mit 10 Gramm Marihuana, eine Feinwaage und leere Tüten. Der Mann wurde festgenommen, gegen ihn ist Haftbefehl ergangen. Die weiteren Ermittlungen unter der Sachherrschaft der Staatsanwaltschaft Deggendorf übernahm das Zollfahndungsamt München.