Auch wenn die Pläne von 170 auf 130 Wohneinheiten abgespeckt wurden: Die Größe des künftigen Baugebiets am Steinlech brennt den Anwohnern - vor allem wegen der befürchteten Verkehrszunahme - noch immer auf den Nägeln. Das wurde einmal mehr bei der digitalen Infoveranstaltung am Dienstagabend mit rund 50 Teilnehmern deutlich.