Landshut Frisch Aufgegabelt: Was sich in der Gastroszene tut

In den "Drei-Helmen-Biergarten" zieht ein Grieche, ins ehemalige Lebowski ein Japaner, in die Schirmgasse kommt ein neues indisches Restaurant. Foto: Christine Vinçon

Wer nicht nur isst, um satt zu sein, sondern auch gerne genießt, hat in Landshut viele Möglichkeiten. Es gibt Pizza, Schnitzel und Burritos: An Restaurants mangelt es in Landshut nicht. Nun kommen zum bestehenden Angebot wieder ein paar neue Lokalitäten dazu - sowohl Bekanntes, als auch Bewährtes. Die LZ hat sich mal umgehört, auf welche Restaurants sich die Landshuter freuen können.

Einen Japaner gibt es in Landshut bisher nicht. Hoang Minh Vu will das mit seinem Restaurant "Good Ci" ändern. Es soll Mitte Juli im ehemaligen Lebowski am CCL eröffnen. Neben warmen Speisen wird dort auch Sushi angeboten, das Essen soll sich trotzdem von anderen Restaurants unterscheiden. "Wir interpretieren die traditionelle japanische Küche komplett neu", sagt Vu.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading