Landshut Ein Leben für die bunten Chips

Robertine Heppenheimer (links) macht die Lieblingsgeste ihres Vaters, des Dult-Originals Horst Heppenheimer. Gemeinsam mit Schwester Alexandra führt sie seine langjährige Leidenschaft, das Heppenheimer Kinderkarussell auf der Dult weiter. Foto: fra

Die Geschichte hinter dem Traditionskarussell der Familie Heppenheimer.

Noch heute sitzt Horst Heppenheimer senior in seinem Kassenhäuschen. Auf dem Bild, das seine Töchter hinter der Scheibe aufgestellt haben, ist der verstorbene Schausteller wahrscheinlich 80 Jahre alt, schätzt Tochter Robertine Heppenheimer, die mittlerweile seinen Platz im Kassenhäuschen eingenommen hat. Mit Hemd, Sakko und Krawatte bekleidet, so kannte man ihren Vater. "Er hat sich nie ohne Krawatte hinter die Kasse gesetzt", sagt die Tochter von Horst und Margot Elisabeth Heppenheimer. "Selbst zum Aufbau hat er immer ein Hemd getragen."

Horst Heppenheimer senior galt lange Zeit als Original auf der Landshuter Dult. Der Karussell-Betrieb hat in der Familie Heppenheimer eine über 200-jährige Tradition, auf der Landshuter Dult drehte das Heppenheimer Kinderkarussell schon seine Runden, als die Dult in den 50er Jahren zum ersten Mal auf der Grieserwiese stattfand. "Jeder Landshuter ist schon mindestens einmal bei uns mitgefahren", ist sich Alexandra Heppenheimer, die älteste Tochter der Heppenheimer-Kinder sicher.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading