Landshut Circus Krone wirbt mit vielen Plakaten: Dürfen die das?

Nicht zu übersehen ist die Plakatierung, mit der der Circus Krone für sein Gastspiel in Landshut wirbt. Foto: skl

Kommende Woche kommt der Circus Krone, laut Eigenbeschreibung der "größte Circus der Welt", auf seiner Deutschland-Tournee nach Landshut. Und das dürfte in den vergangenen Tagen und Wochen auch kaum jemandem entgangen sein, denn die Plakate, die das neue Programm ankündigen, sind überall in der Stadt quasi flächendeckend ausgehängt, so dass sich unweigerlich Fragen stellen - als allererste "Dürfen die das überhaupt?".

Kurze Antwort: Der Circus darf plakatieren. Zwar verbietet Paragraf 5 der städtischen Sicherheitsverordnung "zum Schutz des Orts- und Landschaftsbildes" das Anbringen "öffentlicher Anschläge, insbesondere Plakate, Tafeln, Zettel" und Ähnlichem "außerhalb der hierfür von der Stadt bestimmten Plakatsäulen und Plakatanschlagtafeln", wie der stellvertretende Pressesprecher der Stadt Johannes Viertlböck sagt. Allerdings hat der Circus Krone eine Ausnahmegenehmigung erhalten, die laut einem Stadtratsbeschluss von 1980 in "besonders gelagerten Fällen" - erwähnt sind explizit Zirkusveranstaltungen und die Niederbayernschau - erteilt werden könne.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos