Landkreis Passau Polizei findet rund 1,1 Millionen Euro im Auto eines Syrers

Die Polizei stellte rund 1,1 Millionen Euro sicher. Foto: Polizei

Die Passauer Grenzpolizei hat am Donnerstag in einem Fahrzeug rund 1,1 Millionen Euro Bargeld gefunden. Es besteht der Verdacht der Geldwäsche.

Auf der A3 im Landkreis Passau führte die Grenzpolizei am Donnerstag eine Fahrzeugkontrolle durch. Als sie um 1 Uhr das Fahrzeug eines 25-jährigen Syrers kontrollierten, fanden sie rund 1,1 Millionen Euro Bargeld. Begleitet wurde er von einer 21-Jährigen aus Marokko. Nachdem die Polizei Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum des 25-Jährigen erhielt, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. 

Woher das Geld kommt, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Geldwäsche. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading