Landkreis Ostallgäu Rund 23 Kilogramm Kokain bei Grenzkontrolle entdeckt

Ein Häufchen Kokain liegt im Rahmen einer Pressekonferenz der Polizei auf einem Tisch. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild/dpa

Rund 23 Kilogramm Kokain haben Polizisten bei einer Grenzkontrolle in einem Auto gefunden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, entdeckten Schleierfahnder die Drogen im Wert von mehreren Millionen Euro am Dienstag in einem Versteck im Kofferraum des Wagens auf der Autobahn 7 bei Füssen (Landkreis Ostallgäu). Der 41 Jahre alte Fahrer sei vorläufig festgenommen worden, ein Richter am Amtsgericht Kempten habe Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Der Verdächtige sitze nun in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts. Die weiteren Ermittlungen hat demnach die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern übernommen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading