Landkreis Landshut Wenn Waldbewohner hitzefrei haben

Den Menschen gar nicht so unähnlich: Auch Wildschweine suchen gerne Abkühlung beim Baden im kühlen Nass. Foto: Michael Breuer

Eis essen oder ins Freibad fahren - wir Menschen haben einige Strategien, um mit heißen Temperaturen umzugehen. Bei über 30 Grad ist der Mensch aber nicht der einzige, der ins Schwitzen kommt - auch den Wildtieren in Wald und Flur macht die Hitze zu schaffen. Dabei haben Reh, Wildschwein oder Amsel ganz eigene Taktiken, um sich abzukühlen.

"Bei hohen Temperaturen bewegen sich die Tiere im Wald viel langsamer", erklärt Günther Eggersdorfer, Vorsitzender der Kreisgruppe Landshut des Landesjagdverbands. "Die Rehe zum Beispiel schrauben ihre Aktivität untertags herunter und werden erst nachts, wenn es wieder kühl ist, munter."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading