Gefühlt vor Ewigkeiten hat die Gemeinde auf Anregungen von Bürgern bei der Autobahndirektion angefragt, ob ein Tempolimit auf der A92 möglich wäre. Während die Anfrage der Gemeinde über etliche Monate unbeantwortet blieb, gab es nun auf Nachfrage von Bundestagsabgeordneten Florian Oßner, Antwort - allerding mit negativem Inhalt für die Gemeinde.

Auf die Frage nach dem Tempolimit gab es von der Autobahndirektion den Verweis auf die Erneuerung der Fahrbahn, die für die kommenden Jahre geplant ist. Dadurch soll sich eine Verbesserung beim Lärm um vier Dezibel ergeben. Bis es soweit gibt, kann es allerdings noch eine Weile dauern. Für die Sanierung muss nämlich zunächst die Fahrbahn verbreitert werden, damit der Verkehr auf der A92 auch während der Bauarbeiten vierspurig fließen kann. Deshalb braucht es ein Planfeststellungsverfahren. "Im Bereich zwischen AK Landshut/ Essenbach und AS Dingolfing-Ost (Abschnitte 8-10) sind wir kurz vor der Einreichung der Planfeststellungsunterlagen.", so Pressesprecher Josef Seebacher von der Autobahndirektion Südbayern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.