Landesliga Mitte Trotz Aufwärtstrend: Penzkofer muss in Bad Kötzting gehen

Ben Penzkofer ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting. Foto: Fabian Roßmann

Trotz sechs Spielen ohne Niederlage muss Trainer Ben Penzkofer beim 1. FC Bad Kötzting gehen. Vorerst übernimmt Sebastian Niebauer.

Verrückte Fußballwelt! Da gewinnt der vor der Saison als Topfavorit gehandelte 1. FC Bad Kötzting keines der ersten sechs Saisonspiele, hält aber dennoch an Trainer Ben Penzkofer fest. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage nahm die Mannschaft halbwegs Fahrt auf, doch nun muss Penzkofer seinen Stuhl räumen. Am Sonntag trennte sich der Landesligist von seinem Trainer.

"Sehr überraschend" sei das für ihn gekommen, sagte Penzkofer. Aus den letzten drei Spielen holte die Mannschaft sieben Punkte und bewies auch beim Remis am Samstag in Ettmannsdorf Moral, als in der Nachspielzeit der Ausgleich gelang. "Klar hätten wir uns einen besseren Tabellenplatz gewünscht und sind mit anderen Erwartungen gestartet. Aber ein Aufwärtstrend war zuletzt erkennbar und mit den kommenden Aufgaben hätte man die Möglichkeit gehabt, wieder vorne ranzurücken", so Penzkofer.

Die Verantwortlichen waren aber offenbar nicht mehr davon überzeugt, dass Penzkofer der richtige Mann für die Aufgabe ist. Wolfgang Fischer, Vorstand Sport des FCK, sagte am Sonntag gegenüber idowa: "Nach dem schlechten Start haben wir dem Trainer die Möglichkeit gegeben, Sachen zu ändern. Aber es ist nichts passiert. Deshalb war das in dieser Konstellation für uns nicht mehr tragbar."

Das Saisonziel sei gewesen, mit attraktivem Fußball bis zum Ende der Saison vorne dabei zu sein. Aber sowohl die aktuelle Situation als auch die Art des Fußballs gefielen zuletzt offenbar nicht mehr. Zudem habe es auch innerhalb der Mannschaft rumort. Penzkofer dazu: "Wenn man 19 Feldspieler hat, dann ist es klar, dass auch der eine oder andere Spieler einmal unzufrieden ist."

Voraussichtlich bis zum Winter soll nun der bisherige Co-Spielertrainer Sebastian Niebauer übernehmen. Wenn man den Richtigen finde, könne man aber auch schon früher reagieren, so Fischer. Sein Wunsch für den neuen Coach: "Mir wäre ein Trainer recht, der den FC Bad Kötzting kennt. Ob jung oder alt, ist dabei zweitrangig. Wir müssen das Vertrauen haben, dass er es machen will und kann und dass er sich voll mit dem Verein und der Aufgabe identifiziert."

Die Höhepunkte aus dem Amateurfußball in Ostbayern sehen Sie in "BAYdfüßig - Fußball von nebenan", der Highlight-Show von idowa in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading