Kripo ermittelt Dachstuhlbrand im Kreis Landshut: Bewohner können sich retten

Die Feuerwehr musste am Samstagabend zu einem Dachstuhlbrand in Rannertshofen ausrücken. (Symbolbild) Foto: Paul Zinken/dpa

Am Samstagabend hat der Dachstuhl eines Hauses im Kreis Landshut gebrannt. Es entstand ein hoher Schaden.

Die Integrierte Leitstelle bekam laut Polizeibericht um 19.50 Uhr einen Hinweis, dass im Further Ortsteil Rannertshofen der Dachstuhl eines Hauses brennen würde. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte den Brand fest, der nach ersten Erkenntnissen von einem Schwedenofen in der Einliegerwohnung im Obergeschoss des Hauses aus ging. Die Kripo klärt noch die genaue Brandursache. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hinein. 

Die fünf Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen, sodass niemand verletzt wurde. 

Die Polizei schätzt die Schadenshöhe im unteren sechsstelligen Eurobereich. 

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading