Erneut hat ein Brand (7. September) bei einer Recyclingfirma in Wörth an der Isar das Landratsamt auf den Plan gerufen. Auch wenn die Feuerwehr nicht eingreifen musste, wie der Werksleiter betont, hatte die Behörde Nachfragen an den Betreiber.

Der Brand hatte demnach nichts mit dem Elektroschrott zu tun, der seit dem Großbrand von Juni 2019 im Fokus ist. Allerdings gab es zur Einhaltung der Brandschutzauflagen kürzlich eine Kontrolle des Landratsamts, bei der die Kontrolleure nicht zufrieden waren.