Seit den Weihnachtsferien sind die Krippen und Kindergärten geschlossen. Lediglich einige Jungen und Mädchen kommen zur Notbetreuung in die Einrichtungen. So auch in Furth im Wald. "Dennoch möchten wir den Kontakt zu den Kindern und Eltern aufrechterhalten", betont Maria Altmann, Leiterin des Katholischen Hauses für Kinder St. Elisabeth. Deshalb hat sie sich zusammen mit ihrem Team mehrere Aktionen überlegt. Auch im Hinblick auf das Osterfest. So dürfen sich die Jungen und Mädchen beispielsweise jeden Mittwoch ein neues Paket "Kita daheim" abholen - mit Material zum Basteln, Singen, Malen, Vorlesen und mehr.