Der Erfolg der Beschwerden der CSU-Politiker Georg Nüßlein und Alfred Sauter gegen Durchsuchungsbeschlüsse und dingliche Arreste im Ermittlungsverfahren wegen millionenschwerer Maskendeals sind zunächst einmal ein Schlag ins Kontor für die Ermittler. Das Gericht, das später über eine Anklage gegen die beiden geschäftstüchtigen Politiker zu entscheiden hätte, stellte fest, dass gar keine Straftat vorliegt. Damit wäre der Generalstaatsanwaltschaft München bei ihren Ermittlungen wegen Bestechung und Bestechlichkeit der Wind komplett aus den Segeln genommen.