Kommentar Das deutsche Eishockey lebt – Eishockeywunder ist Eishockeychance

 Foto: dpa

Die deutsche Nationalmannschaft holt bei Olympia Silber und eine ganze Nation spielt verrückt. Nun geht es darum, diesen Schwung zu nutzen und den Sport voran zu bringen. Ein Kommentar.

Mit dem Gewinn der Silbermedaille hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang Historisches erreicht. Marco Sturm hat es mit seinem Team geschafft, eine neue Eishockey-Euphorie in Deutschland auszulösen. Über 3 Millionen Zuschauer haben das Finale gegen die Olympischen Athleten aus Russland am Sonntagmorgen ab 5.10 Uhr live verfolgt. Der Beweis: Eishockey kann die Massen begeistern! Nun wird es wichtig sein, diesen Schwung mitzunehmen und das deutsche Eishockey endgültig wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Man kann allen Funktionären nur zurufen: Nutzt diese Chance!

42 Jahre nach der Bronze-Medaille in Innsbruck war es Zeit für neue Helden. Und die Nationalspieler haben sich zu neuen Eishockey-Helden gemacht. Silber bei Olympia ist der größte Erfolg in der Geschichtes des deutschen Eishockeys. "Das wird es nicht so schnell wieder geben. Man kann nur davon träumen, so einen offenen Schlagabtausch mit den Russen zu führen. Das geht mir sehr nahe. Hut ab", sagte DEB-Präsident Franz Reindl, der 1976 noch als Spieler auf den Eis stand, nach dem Finale. Und Jahrhundertspieler Erich Kühnhackl sagte gegenüber idowa: "Das ist ein einzigartiger Erfolg."

Vor allem hat die Nationalmannschaft gezeigt: das deutsche Eishockey lebt! Die deutschen Sportfans lassen sich sehr wohl von dieser fantastischen Sportart begeistern. Kampf, Einsatz, Wille, Zusammenhalt - all das hat das DEB-Team aufs Eis gebracht. Tugenden, die einen mitfiebern lassen. Als Underdog hat man Schweden und Kanada in die Knie gezwungen und hatte die Russen am Rande einer Niederlage. Das Team von Marco Sturm hat gezeigt, was Teamgeist bewirken kann, dass man als Einheit über sich hinauswachsen und damit die höhere individuelle Qualität egalisieren kann.

Lesen Sie hier: Silber bei Olympia: "einzigartiger Erfolg" und Hoffnung

Nun bleibt nur zu hoffen, dass das deutsche Eishockey diese Steilvorlage der Nationalmannschaft nutzt und die Sportart endlich wieder in die richtigen Bahnen kommt. Den Verantwortlichen möchte man in dieser Situation zurufen:

Setzt endlich auf die jungen deutschen Talente! Es ist schlicht und ergreifend nicht zielführend, wenn sich DEL-Funktionäre öffentlich darüber beschweren, dass sie beim Thema Einbürgerung Nachteile gegenüber der Konkurrenz haben. Habt endlich den Mut und setzt auf die jungen Spieler, die es gibt. Ohne Vertrauen und ohne Eiszeit hat sich noch kein Spieler weiterentwickelt.

Begeistert die Kinder für den Sport! Durch das Programm "Powerplay 26" hat sich in diesem Punkt schon vieles verbessert. Nun gibt es neue Helden, greifbare Vorbilder. Nutzt diese Chance und holt noch mehr Kinder in die Eishallen.

Führt endlich zum Wohle des Sports Auf- und Abstieg wieder ein! Der Sport braucht die Spannung, der Sport braucht das Duell Klein gegen Groß. Olympia war dafür das beste Beispiel. Leistung muss sich lohnen und da darf die sportliche Perspektive nicht bei der Zweitliga-Meisterschaft enden.

Marco Sturm hat das deutsche Eishockey wieder zum Leben erweckt. In seiner Zeit als Bundestrainer hat er ausschließlich Erfolge vorzuweisen. Nun gilt es für alle Funktionäre - egal ob im DEB oder in der DEL - darauf aufzubauen. Die Zeit muss vorbei sein, in der Funktionäre nur auf ihr eigenes Wohl schauen. Es geht um die Zukunft einer Sportart. Nutzt die Chance - im Sinne des deutschen Eishockeys.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos