Kohleausstieg Schub für Kohle-Kommission

Braunkohleabbau in Deutschland: Der Bund will den Kohleregionen langfristig helfen. Foto: dpa

Moderieren kann sie, die Kanzlerin. Und darum ist es kein Wunder, dass man nach dem Spitzentreffen bei Angela Merkel zum geplanten Kohleausstieg viele positive Stimmen hörte.

Und wieder einmal stellt sich die Frage: Warum hat sie nicht früher eingegriffen? Schließlich haben sich die Fronten in der Kohlekommission sehr verhärtet. Manche hegten schon Zweifel daran, dass alle Mitglieder bis zum Ende an Bord bleiben und ein Kompromiss auf einer breiten gesellschaftlichen Basis zustande kommt.

Milliarden für Strukturwandel

Vor allem die bisherige finanzielle Verweigerungshaltung des Bundes hat die Arbeit der Kommission...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Januar 2019.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading