Kindertagesstätte Windischbergerdorf Mit Märchen und Maske

Barbara Kiener leitet die Kindertagesstätte Sankt Laurentius in Windischbergerdorf. Die Corona-Schutzmaßnahmen haben Auswirkungen auf die Einrichtung, die Kinder haben sich schnell an den neuen Alltag gewöhnt. Foto: Melanie Schmid

Die Kinder spielen mit Bauklötzen, malen Bilder oder buddeln im Sandkasten. In der Kindertagesstätte Sankt Laurentius in Windischbergerdorf ist längst wieder Alltag eingekehrt. Dazu gehören die Corona-Schutzmaßnahmen genauso wie das Jahresprogramm zum Thema Märchen.

In einer großen Plastikbox stehen Trinkflaschen, mit den Namen der Kinder versehen. "Vor Corona gab es die nicht", erzählt Kita-Leiterin Barbara Kiener. Auch die Hygienestation neben der Eingangstür ist neu, dort sollen sich die Erwachsenen die Hände desinfizieren. Beim Wechsel von der Notbetreuung zurück in den normalen Kindergartenalltag stellte Kiener fest, dass die Kinder gut Bescheid wissen über Corona. "Da haben die Eltern gute Arbeit geleistet", lobt sie. Die Kinder wussten, dass das Kita-Personal eine Maske tragen muss, wie wichtig Händewaschen ist und ein respektvoller Umgang miteinander. "Das hat unsere Arbeit enorm erleichtert." Schnell gewöhnten sich die Kinder an die neuen Begebenheiten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading