Kein Lockdown Inzidenz im Landkreis Landshut unter 1.000

, aktualisiert am 24.11.2021 - 17:20 Uhr
Die Inzidenz ist am Mittwoch im Landkreis Landshut wieder unter die Marke von 1.000 gerutscht. Foto: Screenshot RKI

Die Inzidenz im Landkreis Landshut liegt am Mittwoch bei 908,9 und damit unter der Marke von 1.000. Die Lockdown-Regelung für Hotspots tritt somit zunächst nicht in Kraft. 

Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 1.040,4 und damit über dem kritischen Wert. Da sich der Trend der vergangenen Tage aber fortsetzte, sank die Inzidenz am Mittwoch weiter und rutschte wieder unter 1.000. Der Landkreis ist somit vorerst kein Hotspot.

Am späten Nachmittag teilte das Landratsamt Landshut mit, dass der Lockdown im Landkreis Landshut ein weiteres Mal vertagt wird. Den zuverlässigen, aber nicht rechtsverbindlichen Prognosen des Staatlichen Gesundheitsamtes zufolge wird die Sieben-Tages-Inzidenz am Donnerstag wohl mit 867,91 ausgewiesen.

Eine Änderung ergibt sich aber dennoch: Nachdem die bestehende Allgemeinverfügung vom 2. November (nach Beschluss der niederbayerischen Landräte und Oberbürgermeister) am Donnerstag ausläuft, gilt für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren ab dann keine FFP2-Maskenpflicht mehr, es genügt eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen, auch im öffentlichen Personennahverkehr.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading