Kanueinstieg bei Viechtach Kanuverleiher zeigt Bürgermeister an

Die Steine des Anstoßes am Kanuein- und -ausstieg. Foto: Bäumel

Der Streit um den Kanueinstieg hinter der Viechtacher Kläranlage hat einen neuen Höhepunkt erreicht.

Kanuverleiher Ludwig Zankl hat Rathauschef Franz Wittmann nun bei der Viechtacher Polizei angezeigt. Zankl fühlt sich von Äußerungen Wittmanns bei einem TV-Interview beleidigt. Die Polizeiinspektion Viechtach hat dazu in Absprache mit der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Deggendorf ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie die Polizei am Donnerstag mitgeteilt hat.

Unterdessen hat Wittmann den neuen Kanueinstieg wieder sperren lassen. Nicht im Zusammenhang mit der Anzeige, sondern aus Haftungsgründen. Zankl hatte die Einstiegsstelle mit den großen Stufen als zu gefährlich bezeichnet und angekündigt, ein Gutachten erstellen zu lassen. Bis dieses vorliegt, geht vorerst nichts mehr am Ein- und Ausstieg, der Bauhof stellt einen Bauzaun auf.

Lesen Sie den gesamten Artikel schon jetzt bei idowa plus oder am Freitag in Ihrer Tageszeitung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading