Hohenau Hinterglaseum: Kammer des wundervollen Leuchtens

Leuchtende Farben: Hinterglasbild aus der Sammlung der Josephine Nußhart (Ausschnitt) Foto: Alexandra von Poschinger

In Hohenau bewahrt ein neues Museum eine alte niederbayerische Handwerkskultur.

Die Technik des Malens hinter Glas ist uralt, sie wurde im 16. Jahrhundert unter anderem in Venedig und den Niederlanden weiterentwickelt und fand in der Glasregion Bayerischer Wald im 18. und 19. Jahrhundert zu eigener Blüte. Nun hat die niederbayerische Hinterglasmalerei ein festes Haus in Hohenau im Landkreis Freyung-Grafenau erhalten. Am Freitag wurde das "Hinterglaseum" eröffnet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading