GPI Passau Vier Anzeigen wegen Verstößen gegen Infektionsschutzgesetz

Lesen Sie hier Meldungen der GPI Passau (Symbolbild). Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild Foto: dpa

Am Sonntagvormittag haben Passauer Grenzpolizisten auf der A3 in Fahrtrichtung Deggendorf ein Auto mit deutschem Kennzeichen kontrolliert, in dem vier Personen saßen. Bei der Kontrolle gaben die vier bulgarischen Staatsangehörigen an, dass sie sich eine Woche in Bulgarien aufgehalten hätten. Zwar konnten die vier Personen einen negativen Corona-Test vorlegen, eine digitale Einreiseanmeldung hatten sie jedoch nicht.

Bei der Überprüfung wurde zudem festgestellt, dass das Quartett aus dem Landkreis Regensburg in drei verschiedenen Haushalten lebt. Gegen die vier Männer im Alter von 20, 29, 44 und 50 Jahren wurden daher Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstellt.

Das zuständige Gesundheitsamt wurde informiert, nach der Anzeigenaufnahme durften die Kontrollierten weiterfahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading