Toskanahäuser, gemauerte oder betonierte Baumarkt-Kataloghäuser oder Bungalows mit nachgemachten ionischen Säulen - all das ist ein Graus für Architekten, die ihr Handwerk verstehen und Gebäude errichten oder grundlegend sanieren und damit ihre Wertigkeit heben wollen.

Wie gelungene Architektur in der Oberpfalz aussieht, davon können sich Besucher bis zum 23. Juli im Balkenzimmer über dem Postsaal bei einer Ausstellung ein vielseitiges Bild machen, die am Samstag im Beisein geladener Gäste eröffnet wurde.

Bürgermeister Markus Hofmann zeigte sich sehr erfreut, dass die richtungsweisende Ausstellung nach München und Amberg nun auch in Bad Kötzting Station macht. Kulturreferent Wolfgang Kerscher und Architekt Hans Haslsteiner hatten die Initiative ergriffen und die im Band IV zum Thema Architektur in der Oberpfalz beschriebenen Projekte in großformatigen Plakatbildern im Balkenzimmer präsentiert.