Geisenhausen Jugendlicher Exhibitionist erschreckt zwei Teenager im Zug

Ein jugendlicher Exhibitionist erschreckte am Montagmittag zwei Schülerinnen im Zug zwischen Landshut und Vilsbiburg. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Regionalzug zwischen Landshut und Vilsbiburg hat ein offenbar jugendlicher Exhibitionist am Montag zwei Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren erschreckt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Am Montag gegen 13.50 Uhr sprach der junge Mann im Zug zwischen Landshut und Vilsbiburg eine 13- und eine 15-Jährige an. Plötzlich öffnete er während des Gesprächs unvermittelt seine Hose und zeigte den Teenagern seinen Penis. Als sich die Mädchen erschrocken umdrehten, verstaute er sein bestes Stück jedoch wieder in seiner Jogginghose.

Doch damit nicht genug: Anschließend setzte er sich zu der 13-jährigen Schülerin und versuchte, sie am Bein zu streicheln und zu küssen. Das ließ sich das Mädchen nicht gefallen und schlug seine Hand weg. Der Jugendliche ließ daraufhin von ihr ab.

In Vilsbiburg verließen die beiden Teenager den Regionalzug, während der etwa 17 Jahre alte und etwa 180 cm große Jugendliche im Zug sitzen blieb. Der türkisch oder arabisch aussehende junge Mann trug eine grüne Bomberjacke und eine Jogginghose.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte nun ein 18-jähriger irakischer Asylbewerber aus dem Landkreis Landshut als der gesuchte Täter identifiziert werden. Der Heranwachsende muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare