Dem Handwerk gehört die Zukunft, das haben die Ehrengäste beim Nachwuchshandwerkertag an der Mittelschule Geiselhöring betont. In der 6. Klasse ging es am Mittwochvormittag nicht nur um handwerkliches Geschick, sondern auch darum, dass die Schüler die Handwerksberufe real kennenlernen. Zimmerer, Schreiner, Heizungungs- und Snitäranlagenbauer, Maschinenbauer, Elektriker und Maler stellten an 13 Mittelschulen und vier sonderpädagogischen Schulen im Landkreis und der Stadt die Vielfalt ihrer Berufe vor.

Die Mint-Region Straubing-Bogen arbeitet mit den Nachwuchshandwerkertagen eng mit der Kreishandwerkerschaft Straubing-Deggendorf zusammen, das Projekt wird von regionalen Handwerksbetrieben vor Ort unterstützt, wie Andreas Mühlbauer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, deutlich machte. Da die Handwerker bereits seit Schulbeginn mit den Schülern tätig waren, traf man sich zur Pause im Lehrerzimmer zu Kaffee, Butterbrezen und Leberkässemmeln. Dies sei bereits die erste handwerkliche Kostprobe, wies Landrat Josef Laumer hin.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Februar 2019.