Gasleitung angebohrt Feuerwehrgroßeinsatz in Cham-West

Großeinsatz in Cham wegen eines Gaslecks Foto: dpa

Eine angebohrte Gasleitung hat am Freitag für einen Großeinsatz der Feuerwehr Cham gesorgt. Ein Bewohner meldete starken Gasgeruch in einem Gebäude an der Gartenstraße. Sofort rückten die Einsatzkräfte zahlreich an und konnten noch rechtzeitig lüften.

Ein Bewohner des mehrstöckigen Gebäudes mit insgesamt 16 Wohneinheiten meldete starken Gasgeruch. Sämtliche Anwohner wurden darauf durch Kräfte der eingesetzten Feuerwehr und der Polizei evakuiert. Vorsorglich war das BRK vor Ort. Die Gaskonzentration betrug 60 Prozent der unteren Explosionsgrenze, der Wert konnte durch sofortiges Öffnen aller Fenster schnell gesenkt werden.

Mitarbeiter des Gasversorgers fanden das Leck schnell und riegelten es ab. Ausgelöst wurde dieses bereits vor mehreren Tagen.

Bei technischen Arbeiten in einer Wohnung wurde die Leitung angebohrt. Nach dem Einsatz konnten die Bewohner zurück. Die beschädigte Leitung tauschte ein Installateur noch am selben Tag aus. Verletzte waren nicht zu beklagen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading