Fußball Bayern-Frauen in der Allianz Arena: Trainer hofft auf 12.000

Trainer Jens Scheuer von München gibt vor dem Spiel ein Interview. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Trainer Jens Scheuer hat vor dem ersten Spiel der Fußballerinnen des FC Bayern München in der Allianz Arena kräftig um weitere Zuschauer geworben. Der 43-Jährige startete bei der Pressekonferenz am Montagabend einen Aufruf, "doch noch ein Online-Ticket zu ergattern, damit wir die 12.000 voll machen". Der FC Bayern erwartet im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain am Dienstag (18.45 Uhr/DAZN) mindestens 10.000 Fans im 75.000 Besucher fassenden Stadion.

"Ich freue mich extrem drauf, ich bin extrem motiviert", sagte Scheuer. Im Duell zwischen den deutschen und französischen Meisterinnen wird die Bayern-Elf in Trikots mit der Aufschrift "All Are United" auflaufen und damit eine Spendenaktion zugunsten ukrainischer Mädchen und Frauen unterstützen. Verzichten muss Scheuer auf Abwehrchefin Marina Hegering, die es in ihrer Reha nach Knieproblemen auch noch mit Corona erwischt hat.

Paris setzte sich in den Gruppenspielen - unter anderen gegen Real Madrid - mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen und 25:0 Toren durch. Für Scheuer stehen die Chancen der Bayern-Frauen "50:50". Das Rückspiel ist am 30. März in Paris.

Nationalspielerin Linda Dallmann sieht die Begegnung als "Riesenchance, vielen einfach mal live zu zeigen, dass wir richtig gut kicken können". In der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt (4:2) zuletzt auf dem Bayern-Campus kamen nur rund 1000 Zuschauer. Scheuer warnte sein Team aber auch: "Wenn wir uns leiten lassen von Emotionen, dann wird's schwierig, weil Paris ein unfassbares Umschaltspiel hat."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading