Baustellen laufen oftmals nicht ohne Probleme ab. Unvorhergesehenes wirft dabei nicht nur den Zeit-, sondern auch den Kostenplan über den Haufen. Ähnlich ist die Situation beim barrierefreien Ausbau des Further Bahnhofs. Dem gesamten Projekt ging eine lange Diskussions- und Planungsphase voraus. Dann, während der Arbeiten zur Erneuerung der Gleise, wurde belasteter Boden gefunden. Die "Krönung" war aber der qualitativ minderwertige Granit aus China, der verbaut wurde und nun wieder ausgetauscht werden muss. Zu allem Überfluss herrschte die vergangenen Monate mehr Stillstand als Fortschritt auf der Baustelle.

Wir haben (mehrmals) bei der Deutschen Bahn nachgefragt. Die Bahnsteige sind komplett fertiggestellt und nutzbar - schon seit mehreren Monaten. Ebenso wie die Personenüberführung, mit der die Fahrgäste über die Gleise auf die andere Seite gelangen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.