Das Projekt "Kultur ohne Grenzen - Begegnung Bayern Böhmen" verfolgt, gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, seit 2011 das Ziel, Menschen in Bayern und Böhmen, insbesondere aus dem grenznahen Bereich, über die Kultur in Kontakt zu bringen. Gerade bei der jungen Generation werden durch persönliche Begegnungen und die Auseinandersetzung mit Sprache, Kultur und Geschichte des Nachbarlands positive Assoziationen mit dem Nachbarland hergestellt. Diese Woche fand ein Projekt dazu an der Further Grundschule statt.

Die Begegnungsangebote zielen darauf ab, den Diskurs zwischen Deutschen und Tschechen im grenznahen Gebiet zu pflegen und Kontakte zwischen Schulen herzustellen und Schulpartnerschaften durch Begegnungsangebote zu beleben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.