Furth im Wald Anna Schwägerl im deutschen Feuerwehrkalender

"So gehe ich natürlich nicht ins Feuer", sagt Anna Schwägerl, als sie ihr Kalenderblatt zeigt. Sie ist zwar nicht die erste Feuerwehrfrau in der Region, die ihr Ehrenamt erotisch in Szene setzte, jedoch die bisher einzige, die es mit vier Motiven in einen deutschlandweiten Feuerwehr-Kalender geschafft hat. Foto: Th. Linsmeier

Der Januar kann noch so kalt werden, Anna Schwägerl sorgt dafür, dass es warm ums Herz wird. Zumindest den deutschen Feuerwehrmännern, die sich die Furtherin neben elf weiteren Damen an die Wand hängen. Denn die 24-Jährige ist das Cover-Girl des Monats Januar im deutschen Feuerwehr-Kalender. Insgesamt ist sie darin mit vier Fotos vertreten. Schwägerl sorgt damit für eine Premiere in der Region - als erste aktive Feuerwehrfrau, die es in einen solchen Kalender geschafft hat.

Denn normalerweise kennt man entsprechende Jahresbegleiter nur von großen Berufsfeuerwehren. Manche lassen dabei auch ein paar Hüllen fallen. So sorgen beispielsweise australische Feuerwehrmänner alljährlich für einen viralen Hype, wenn sie in Feuerwehrkluft und mit entblößtem Oberkörper mit süßen Tierchen ihrer Heimat posen. Die Berufsfeuerwehr Hof brauchte dafür keine Tierchen, sondern gewann allein mit purem Muskelspiel die Aufmerksamkeit für ihren Kalender. Und die FFW Schafberg hat bereits vor wenigen Jahren ihre Mädels reizend in Szene gesetzt, jedoch diesen Jahresbegleiter nur intern verkauft. Doch wie kam Anna Schwägerl zu dieser Ehre?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading