Fürstenstein Elf Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt - Lkw-Fahrer (62) tot

, aktualisiert am 19.12.2018 - 07:15 Uhr
Auf der Staatsstraße 2127 in Fürstenstein hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet (Symbolbild). Foto: Mathias Adam

Großeinsatz in Fürstenstein im Landkreis Passau: Dort hat sich am Dienstag gegen 15.45 Uhr auf Höhe Steining auf der Staatsstraße 2127, Vilshofener Straße, ein schwerer Unfall ereignet, in den ein Bus und ein Lastwagen verwickelt waren. Der Lastwagenfahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Gegen 15.50 Uhr hat ein Zeuge der Integrierten Leitstelle (ILS) einen Verkehrsunfall gemeldet, an dem ein Bus und einem Lkw beteiligt waren.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren der 40-Tonner und der Schulbus, der mit elf Kindern besetzt war, offenbar im Kurvenbereich zusammengestoßen. Der Lastwagenfahrer wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. 

Der Busfahrer wurde schwer verletzt, mehrere Kinder im Bus elf Kinder im Bus erlitten leichte Verletzungen. Nach dem Unfall war die Staatsstraße im Bereich Steining für Stunden komplett gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Die Polizei betreute die Schulkinder vor Ort.

Erst um 21.17 Uhr wurde die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben. Zur Unfallursache können laut Polizei weiterhin keine Aussagen getroffen werden. Die elf mutmaßlich leicht verletzten Kinder kamen zur stationären beziehungsweise ambulanten Behandlung in die Krankenhäuser Passau, Vilshofen und Deggendorf. 

Der verstorbene Fahrer des Sattelzuges und der schwer verletzte Fahrer des Schulbusses sind beziehungsweise waren beide 62 Jahre alt und kamen aus dem Landkreis Passau, schreibt die Polizei in der Nachtragsmeldung zum Unfall.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos