Frontenhausen Neue Visionen für den Burgberg

Bei einem Rundgang mit Einrichtungsleiter Thomas Gmeiner konnte sich Landrat Heinrich Trapp ein Bild von dem hohen Potenzial des Geländes machen. Foto: Anna Unterholzer

Im Jugendwohnheim 1 auf dem Burgberg lebten vor Kurzem noch minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Heute haben fast alle einen Arbeitsplatz. Nun wird eine Neuausrichtung für die freigewordenen Kapazitäten eruiert, unter anderem auch, um das finanzielle Risiko der Einrichtung möglichst gering zu halten.

Landrat Heinrich Trapp besuchte am Montag Thomas Gmeiner, den neuen Leiter des Gartenbaulehrbetriebs des BLWG e.V., um verschiedene sinnvolle Modelle zu diskutieren. Der BLWG ist ein gesamtwohltätiger Verein mit 15 verschiedenen Einrichtungen, darunter Beratungsstellen und ein betreuter Pflegehof. Durch die gute Lage am Arbeitsmarkt werden die Klienten beim Berufsbildungswerk knapp, weil die Jugendlichen sehr schnell Ausbildungsplätze erhalten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading