Die Ministranten aus Lam und Lohberg sind berührt von den Bildern aus der Ukraine und auch geschockt, aber nicht erstarrt. Sie haben sich etwas einfallen lassen, um zu helfen.