Freyung-Grafenau Landkreis Deggendorf beim "Quälspaß" dabei

Hoffen auf eine hohe Beteiligung beim "virtuellen Quälspaß": (v. l.) Markus Hies (stellvertretender Bürgermeister Schöfweg), Hilde Greiner (stellvertretende Landrätin Freyung-Grafenau), Dirk Rohowkski (Bürgermeister Zenting), Stefan Schuster (6. v. r., Regionalmanager Freyung Grafenau), Josef Färber (5. v. r., stellvertretender Landrat Deggendorf), Herbert Altmann (3. v. r., Regionalmanager Deggendorf) sowie Vertreter der Sponsoren-Firmen. Foto: Oliver Hausladen

"Das sieht ja fast aus wie bei einem Olympia-Einlauf", zeigte sich stellvertretender Landrat Josef Färber vom "Quälspaß"-Zielgebiet am Gipfel des Brotjacklriegel beeindruckt. Der Landkreis Deggendorf beteiligt sich zum ersten Mal beim heuer wegen Corona nicht wie üblich als Massenstart durchgeführten Event, bei dem es für einen guten Zweck darum geht, auf den Gipfel zu laufen oder zu radeln - auch E-Bikes sind dabei erlaubt.

Bereits seit einigen Jahren wird der "Quälspaß" sehr erfolgreich am Dreisessel im Landkreis Freyung-Grafenau durchgeführt. Coronabedingt wurde das Format in diesem Jahr abgeändert: Statt eines eintägigen Events gibt es heuer den "virtuellen Quälspaß". Neu ist dabei nicht nur ...

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading