Freising Kinderärztin nach tödlichem Fahrradunfall gesucht

Tragische Szenen spielten sich am frühen Freitagabend in Freising ab. Dort kämpften mehrere Ersthelfer um das Leben eines zuvor gestürzten 82-jährigen Radfahrers - vergebens. Foto: Daniel Naupold, dpa

Tragische Szenen spielten sich am frühen Freitagabend in Freising ab. Dort kämpften mehrere Ersthelfer um das Leben eines zuvor gestürzten 82-jährigen Radfahrers - vergebens.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr in der Straße Gute Änger. Wie eine Zeugin später der Polizei berichtete, hatte sie beobachtet, wie der 82-jährige Radfahrer plötzlich in Schlangenlinien fuhr, quer über die Fahrbahn der Straße geriet und schließlich auf einem Grünstreifen stürzte. Die Zeugin und ein bislang unbekannter männlicher Zeuge eilten dem alten Mann sofort zur Hilfe. Doch dessen Zustand verschlechterte sich zusehends. Daher verständigten die beiden Helfer umgehend einen Notarzt samt Rettungswagen. Noch bevor dieser eintraf, kam zufällig eine namentlich noch unbekannte Kinderärztin an der Unfallstelle vorbei. Auch sie leistete sofort Erste Hilfe. 

Mehrfach wurde der 82-Jährige auf dem Weg ins Krankenhaus Freising reanimiert. Dort hörte sein Herz für immer auf zu schlagen. 

Um den Unfallhergang und die Geschehnisse nach dem Unfall genau rekonstruieren zu können, sucht die Freisinger Polizei nun händeringend nach dem männlichen Ersthelfer und nach der Kinderärztin. Beide werden gebeten, sich unter Telefon 08161/5305-0 bei der Polizei Freising zu melden. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading