Foodblog Süß trifft salzig: Karamellisierte Ziegenkäse-Pizza

Pizza mit karamellisierten Ziegenkäse Foto: Kerstin Huber/Endlich Geniessen

Pizza mal anders: In ihrem Foodblog "Endlich Genießen" zeigt Kerstin Huber diese Woche, dass der italienische Klassiker auch einmal ganz neu interpretiert werden kann. 

Immer nur Pizza mit Salami, Käse und Schinken? Wer hat Lust auf Abwechslung und möchte mal was ganz anderes ausprobieren? Für diesen Fall empfiehlt Kerstin Huber eine Pizza oder beinahe-Focaccia mit karamellisiertem Ziegenfrischkäse, Zwiebeln, frisch gehacktem Petersilie und Meersalz.

Ziegenkäse – Exportschlager aus Frankreich

Ziegenkäse und Petersilie, ja das ist eher eine orientalisch anmutende Kombination. Das Land des Ziegenkäse ist aber vor allem Frankreich. Schon allein deshalb kann sich die Foodbloggerin für diese Pizza begeistern. Frankreich kennt wohl an die 100 Ziegenkäsesorten (Chèvres), die in allen möglichen Formen, Konsistenzen und Reifegraden angeboten werden.

Ziegenkäse ist gesund und … macht schön

Dabei ist Ziegenkäse gesünder und verträglicher als normaler Käse aus Kuhmilch. Er ist auch für Personen mit Laktoseintoleranz geeignet. Bio-Ziegenkäse aus Deutschland wäre die beste Wahl, damit kauft man nachhaltig und vermeidet lange Transportwege. Gleichzeitig spart man sich das Risiko gentechnisch veränderte Produkte zu verzehren.

Ziegenkäse ist wie gesagt sehr verträglich. Ziegenmilch soll unter anderem sogar vor Krebs schützen aufgrund des darin enthaltenen Ubichinon 50. Ja, das ist das Coenzym Q10, das man sich mit teueren Cremes auf die Haut schmiert… .

Der Geschmack des Südens

Bei dem einfachen Rezept werden der Ziegenfrischkäse und die Zwiebelringe ordentlich mit Honig überzogen und karamellisieren im Ofen herrlich süß. Kurz vor dem Servieren gibt man viel frisch gehackten Petersilie drüber und man kann sein Stück individuell mit groben Meersalz bestreuen.

Heraus kommt eine mildsüße Pizza, die mit dem etwas dickeren fluffigen Boden fast schon wie eine Focaccia schmeckt. Man kann den Boden auch dünner ausrollen. Die Ziegenfrischkäsetaler schmelzen im Ofen schön cremig und dadurch wirkt die Petersilie im Gegenzug geschmacklich extra grün. Ziegenfrischkäse schmeckt übrigens gar nicht nach Ziege, sondern sehr dezent und ist prima geeignet um sich an das Thema Ziegenkäse heranzutasten.

Perfekt ist diese Ziegenkäsepizza auch für einen Abend mit Freunden oder für gemütlichen Fernsehabend geeignet: Denn man kann die Pizza aufgrund des dickeren Bodens wunderbar in kleine Stücke zerteilen und als Fingerfood servieren. Also lassen wir mit einem guten Glas Wein etwas südliches Sommerfeeling in die gute Stube einziehen.

Zutaten

Teig

  • 350 g Mehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Olivenöl

Belag

  • 6 Ziegenfrischkäsetaler (ca. 250 g)
  • ein Bund frische glatte Petersilie
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Honig
  • Meersalz
  • evtl. Pfeffer

Zubereitung

Teig verkneten und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunden aufgehen lassen. Dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen. Ofen auf 200 – 210 Grad vorheizen.

Zwiebel in Ringe schneiden und Petersilie waschen und hacken.

Zwiebelringe auf dem Teig verteilen und Ziegenfrischkäsetaler darüber geben. Man kann den Ziegenkäse auch leicht zerbröseln.

Honig über Käse und Zwiebeln träufeln und für circa 30 bis 40 Minuten bei 200 Grad backen.

Anschließend die Petersilie drüberstreuen und mit Meersalz nach Belieben salzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading