Eschenbach Bub (4) von der Stiefmutter (25) getötet?

Familiendrama in der Oberpfalz! Dort wurde in der Nacht auf Montag ein vierjähriger Junge getötet. In Verdacht steht die Stiefmutter des Kindes. (Symbolbild) Foto: Kay Nietfeld/dpa - Symbolbild

Ein schrecklicher Fall beschäftigt derzeit die Kripo Weiden. In Eschenbach in der Oberpfalz wurde in der Nacht auf Montag, 4. November, die Leiche eines vierjährigen Jungen gefunden. Mittlerweile deutet vieles darauf hin, dass das Kind getötet wurde. Als dringend tatverdächtig gilt die 25-jährige Stiefmutter.

Gegen 1.15 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle (ILS) in der Nacht auf Montag alarmiert. Zu dieser Zeit lag der vierjährige Junge bereits bewusst- und atemlos im Haus. Notarzt und Rettungssanitäter versuchten alles Menschenmögliche, um das Kinder wieder zurück ins Leben zu holen - vergebens. Die Herz-Lungen-Wiederbelebung musste noch vor Ort eingestellt werden. Der Bub war tot.

Die Todesursache war zu diesem Zeitpunkt zwar unklar, auf eine Gewalttat deutete allerdings zunächst nichts hin. Daher wurde am Tag darauf eine Obduktion der Leiche am Institut für Rechtsmedizin durchgeführt. Erst dann nahm der ohnehin schon schreckliche Fall eine Wendung. "Nach den ersten vorläufigen Erkenntnissen der Fachmediziner, ist das Kind durch äußerliche Gewalteinwirkung verstorben. Diese Gewalteinwirkung war zunächst nicht sichtbar", berichtet Polizeisprecher Dietmar Winterberg.

Doch wer hat das Leben des Kindes auf dem Gewissen? Als dringend tatverdächtig gilt die 25-jährige Stiefmutter des Jungen. Sie wurde am Mittwoch, 6. November, von der Kripo Weiden festgenommen. Am Donnerstag erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die Frau. Sie wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Sowohl Tathergang als auch Motiv sind derzeit noch völlig unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. 

Der Vater des Jungen war in der Tatnacht nicht zu Hause. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

3 Kommentare

Kommentieren

null

loading