Bei einem Brand im Paketverteilerzentrum in Erding am Freitag erlitten mehrere Mitarbeiter leichte Verletzungen.

Ein Mitarbeiter des Paketdepots hatte am Freitagnachmittag ein Paket in Brand gesteckt. Das Feuer ging daraufhin auf mehrere andere Pakete über. Laut Angaben der Polizei versuchten mehrere Mitarbeiter die Pakete zu löschen. Manche davon warfen sie vor das Gebäude, wo sie die alarmierte Feuerwehr löschte. Bei dem Brand beziehungsweise bei den Löscharbeiten zogen sich insgesamt sechs Mitarbeiter Rauchvergiftungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser. 

Den mutmaßlichen Täter nahm die Polizei vorläufig fest. Er wurde in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.