Entwicklung läuft Alle Bayern-Fahrkarten in einer App

Die App wird derzeit entwickelt. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa

Fahrgäste in Bayern sollen künftig sämtliche Buchungen von der Bahn bis zum Sharing-Auto in einer einzigen App erledigen können.

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer will den Wildwuchs an Ticket-Apps mit der "Mobilitätsplattform Bayern" überwinden. Dies wird derzeit entwickelt und baut auf dem Bahn-Fahrkartensystem Defas auf, wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft am Freitag mitteilte.

"Wenn der Fahrgast heute Bahn, Bus und Sharing-Angebote kombiniert oder über Verbundgrenzen nutzen möchte, muss er sich wegen der unterschiedlichen Systeme über mehrere Apps informieren und mehrere Tickets buchen", erklärte Schreyer. "Teilweise erhält man nicht mal eine vollständige Preisauskunft."

Dies bedeutet nicht, dass die bisherigen Ticket-Apps nun sämtlich durch eine einzige Software ersetzt würden. Stattdessen werden die Apps der einzelnen Verkehrsbetriebe mit der Mobilitätsplattform verbunden. So können dann über jede dieser Apps sämtliche Fahrkarten und Buchungen gekauft beziehungsweise erledigt werden.

Als erstes bayerisches Verkehrsunternehmen wollen die Münchner Verkehrsbetriebe das neue System ab März testen. Darüber hinaus plant die Staatsregierung aber auch eine bayerische Mobilitäts-App, deren erste öffentliche Testversion Mitte des Jahres zur Verfügung stehen soll.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading