Einsatz in Landshut Brand in Arbeiterunterkunft in Achdorf - Bewohner verletzt

Löscharbeiten am Sonntagabend in Landshut-Achdorf. In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus. Foto: KM

Am Sonntagabend hat es in einer Arbeiterunterkunft im Landshuter Stadtteil Achdorf gebrannt. Ein Bewohner wurde verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, brach der Brand kurz nach 19 Uhr in der Arbeiterunterkunft, einem freistehenden, zweistöckigen Haus, in Landshut-Achdorf am Lainerbuckel aus. Sieben Menschen waren demnach im Haus, als das Feuer aus noch unbekannter Ursache ausbrach. "Ein Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung", sagte ein Polizeisprecher auf idowa-Nachfrage. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Nachbarn im näheren Umkreis gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand bis etwa 21 Uhr.

Das Haus wurde bei dem Feuer völlig zerstört und ist laut Polizei einsturzgefährdet. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 150.000 bis 200.000 Euro. Die Hausbewohner konnten bei einer Arbeitskollegin unterkommen. Die Kripo ermittelt, wie es zu dem Brand kommen konnte.

 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading