Einsatz bei Kumhausen 14 Anzeigen nach illegaler Geburtstagsparty in Hohenegglkofen

In Hohenegglkofen im Landkreis Landshut wurde am Wochenende eine illegale Geburtstagsfeier aufgelöst. (Symbolbild) Foto: dpa

Treffen mit vielen Menschen ist derzeit Tabu, eine Party feiern schon gleich dreimal. Das hat allerdings einen Haushalt in Hohenegglkofen nicht davon abgehalten, Geburtstag zu feiern. Und das mit mindestens 14 Leuten.

Am Freitag gegen 20 Uhr wurde die Polizei informiert, dass es wohl im Hohenegglkofen, einem Ortsteil von Kumhausen, ein Fest gäbe. Als die Beamten das Haus betraten, war ersichtlich, dass es eine Feier gab, Gäste waren allerdings erstmal kaum welche zu sehen. Die hatten sich nämlich schnell aus dem Staub gemacht – und im Gartenhäuschen des Gastgebers versteckt.

Gäste verstecken sich

„Das war ein bisschen, wie wenn Kinder verstecken spielen“, erklärt ein Polizeisprecher auf Anfrage. Insgesamt wurden auf der Party 14 Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz ausgestellt. „Es handelt sich dabei um einen Verstoß gegen das Verbot von Menschenansammlungen. Ob die Gäste Mund-Nasen-Schutz trugen, ist derzeit nicht bekannt“, so der Sprecher weiter.

Unter Umständen könnten es auch mehr Gäste gewesen sein, die aber bei der Kontrolle nicht mehr angetroffen wurden, heißt es vonseiten der Polizei.

Wer die Beamten am vergangenen Freitag informiert hat, ist nicht bekannt. Allerdings wurde unserer Mediengruppe noch von Geböller berichtet. Das konnte die Polizei aber gestern nicht bestätigen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading