Dingolfing Brand einer Halle - Zwei Millionen Euro Schaden

, aktualisiert am 26.09.2018 - 11:30 Uhr
Ein Feuer in einer Werkstatt in der Römerstraße hat am Mittwochvormittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Foto: Marina Liefke

Feuerwehreinsatz am Mittwochmorgen in der Römerstraße in Dingolfing. Dort brannte eine Firmenhalle lichterloh. Anwohner wurden wegen der starken Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Gegen 9 Uhr qualmte es plötzlich aus einer Firmenhalle in der Römerstraße 30. Angestellte versuchten zwar, den Brand selbst zu löschen, scheiterten jedoch. Das Feuer griff auf die gesamte Werkstatt über. Eile war geboten. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, bahnten sich bereits dicke Rauchschwaden ihren Weg aus der Halle. Anwohner wurden deshalb aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Eine knappe Stunde nach dem Ausbruch des Feuers war der Brand schließlich gelöscht. Da sich jedoch Sauerstoffflaschen im Gebäude befinden, muss das Objekt noch entsprechend ausgekühlt werden. Verletzt wurde niemand. Die Warnung an die Anwohner konnte zwischenzeitlich wieder aufgehoben werden. Bis die Löscharbeiten um 10.30 Uhr beendet wurden, war die Römerstraße gesperrt.

Zunächsten schätzte die Polizei den Schaden auf rund 300.000 Euro. Mittlerweile gehen die Ermittler von einer tatsächlichen Schadenssumme von rund zwei Millionen Euro aus. Die Brandermittler der Landshuter Kripo sowie ein Brandsachverständiger schließen eine vorsätzliche Brandlegung nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aus, gehen aber davon aus, dass der Brand fahrlässig verursacht wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading