Dingolfing Einsatz von Bodycams auch in Dingolfing

Die beiden Dienstgruppenleiter Markus Küblböck und Benjamin Zitzl (von links) veranschaulichten, wie deutlich sich die gelben Bodycams von der Uniform abheben. Foto: Marina Liefke

Die Party läuft, Alkohol gibt es im Überfluss und der ein oder andere trinkt mehr, als er verträgt. Doch ist Rausch nicht gleich Rausch. Während der eine müde wird und friedlich auf der Bierbank einschläft, werden andere erst richtig aktiv und reagieren übermäßig emotional. Gefährlich wird es, wenn Betrunkene zu Provokationen und aggressivem Verhalten neigen. Nicht selten führt dies zu Handgreiflichkeiten und ist letztlich ein Fall für die Polizei.

"Die Zahl der Angriffe auf Einsatzkräfte, egal ob Polizei, Rettungskräfte oder Feuerwehr, steigt deutschlandweit stetig", so Benjamin Zitzl, Dienstgruppenleiter in der Polizeiinspektion Dingolfing. Um die Beamten selbst, aber vor allem auch Dritte zu schützen, gibt es nun ein neues Einsatzmittel für die Beamten: die Bodycam.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading