Vor einem Vierteljahrhundert öffnete das Münchner Literaturhaus auch mit der finanziellen Unterstützung der Münchner Verlagswelt. Seitdem ist das Haus weit mehr als nur ein Ort für Lesungen. Es gab erfolgreiche Ausstellungen, die von 30.000 Interessenten besucht wurden, außerdem bietet das Literaturhaus Raum für politische Diskussionen wie für literarische Kurse. Und von hier aus wird auch das Literaturfest organisiert, zu dem in diesem Herbst auch die Literatur-Nobelpreisträgerinnen Herta Müller und Olga Tokarczuk kommen werden.