"Die schärfste Biene der FDP"? Nicole Bauer wehrt sich gegen Bemerkung bei "TV Total"

Mit diesem Foto wurde die FDP-Abgeordnete Nicole Bauer in der "TV Total"-Sendung gezeigt. Foto: Michael Hackl

Satire oder Sexismus? Bei "TV Total" wurde Nicole Bauer, Bundestagsabgeordnete aus dem Landkreis Landshut, als "schärfste Biene der FDP" bezeichnet. Bauer selbst findet das keineswegs lustig - und wehrt sich. 

Die fragliche Sendung begann dabei mit einem Interview, das Moderator Sebastian Pufpaff mit dem Linken-Politiker Gregor Gysi führte. Dabei fragte er ihn auch, wer denn eigentlich "die schärfste Biene im neuen Bundestag" sei. Gysi antwortete daraufhin: "Die kenn' ich schon, das ist eine von der FDP". Mehr wollte er dazu jedoch nicht sagen. Also forschte Pufpaff selbst nach - und offenbar mit ihm viele TV-Zuschauer. Denn kurz darauf war die Homepage der FDP überlastet und zeitweise nicht erreichbar, wie Pufpaff in dem Beitrag sagte.

Der Moderator brachte schließlich zwei Namen ins Spiel: Ria Schröder, Abgeordnete aus Hamburg, und eben Nicole Bauer aus dem Landkreis Landshut. Bauer wurde dabei in der Sendung auch mit einem Foto gezeigt. Als ein Zuschauer im Publikum pfiff, meinte Pufpaff dazu: "Vorsicht, das ist nicht sexistisch was wir machen, das ist Service."

Bauer selbst sieht das anders: Sie meldete sich am Donnerstagabend bei Twitter zu Wort: "Halte ich die Aktion von TV Total für sexistisch und problematisch? Ja. Das tue ich und ich frage mich auch, in welcher Zeit wir 2021 überhaupt leben, dass Frauen in der Öffentlichkeit so sehr auf ihre Optik reduziert werden", schreibt sie dort. Die Selbstverständlichkeit, mit der Frauen nach ihrem Äußeren beurteilt würden, sei "fürchterlich und frustrierend". Die 34-Jährige ist auch frauenpolitische Sprecherin der FDP und engagiert sich als solche seit Jahren für mehr Gleichberechtigung. "Bis dahin haben wir wohl noch einen weiten Weg und viel Arbeit vor uns...", schließt Bauer ihre Ausführungen.

Auf Twitter pflichten ihr viele Nutzer bei, es gibt aber auch Stimmen, die die Aufregung nicht nachvollziehen können und die Äußerung als Kompliment betrachten. Auch prominente Satiriker melden sich zu Wort. Jan Böhmermann rät der FDP scherzhaft zu einer Beschwerde beim Rundfunkrat, Micky Beisenherz twittert lapidar: "TV Total und 2021. Das konnte nicht gut gehen."

"TV Total" selbst hat bislang nicht öffentlich auf Bauers Kritik reagiert. Es ist auch nicht das erste Mal, dass sich die Sendung über FDP-Politiker lustig macht. Der frühere Moderator Stefan Raab hatte ebenfalls jahrelang über eine "FDP-Biene" gespottet - das war allerdings ein Mann: Rudi Rentschler. Den nannte Raab den "Mr. Entertainer der FPD" - unter anderem, weil er sich verblüffend ähnlich wie die Drohne Willi aus "Biene Maja" anhören würde.

 
 
 

6 Kommentare

Kommentieren

null

loading