Das bringt der Montag Angst vor weiteren Fluten - Mord-Prozess - E-Bike richtig versichern

In Passau bleibt die Hochwasserlage angespannt. Foto: Peter Kneffel, dpa

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Hochwasser trifft Süden Bayerns - Angst vor weiteren Fluten

Hochwasser haben auch in Bayern zu immensen Schäden geführt - und die Lage ist weiter kritisch. Am Wochenende trafen die Wassermassen vor allem die Urlaubsregion um den Königssee im Berchtesgadener Land. Dort galt am Sonntag der Katastrophenfall. Zwei Menschen starben, Häuser wurden evakuiert. In Niederbayern stiegen derweil in Passau die Pegelstände von Donau und Inn. Hier wurde mit der höchsten Hochwasserwarnstufe gerechnet. Uferpromenade und Parkplätze waren überflutet.Auch am Montag bleibt die Hochwasserlage angespannt.

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Minister diskutiert mit Kommunalpolitikern über Flutpolder

Die Fronten um den Bau von Flutpoldern an der Donau sind verhärtet. Am Montag (18 Uhr) will Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) in Kelheim mit Kommunalpolitikern und weiteren Interessenvertretern diskutieren. Der Minister hatte vergangene Woche eine vertiefte Studie zur Flutpolder-Problematik vorgestellt, nach der Polder an den fraglichen Standorten der wirksamste Hochwasserschutz sind. Glauber bezeichnete den Bau als alternativlos - sehr zum Ärger vieler Flutpolder-Gegner.

Lesen Sie hierzu Glauber diskutiert mit Kommunalpolitikern über Flutpolder

Mord aus Eifersucht? Mann steht in Regensburg vor Gericht

In Regensburg steht ab Montag ein Mann vor Gericht, weil er im Oktober 2020 seine Ehefrau aus Eifersucht ermordet haben soll. Am 8. Oktober vergangenen Jahres soll es laut Anklageschrift zu einem Streit zwischen dem Angeschuldigten und seiner Frau in der gemeinsamen Wohnung in Regensburg gekommen sein. Der damals 55-Jährige verdächtigte seine Ehefrau, ihn zu betrügen - diesen Verdacht hegte er wohl schon länger.

Lesen Sie hierzu Mann soll seine Frau aus Eifersucht ermordet haben

Begehrtes Diebesgut: Wie Sie ihr E-Bike richtig versichern

Es ist der Albtraum eines jeden E-Bikers: Wo eben noch das Zweirad stand, herrscht gähnende Leere... Und die Wahrscheinlichkeit, das eigene Rad nach einem Diebstahl zurückzubekommen, ist eher sehr gering. Umso wichtiger ist es, sein E-Bike angemessen zu versichern. Wir haben nachgehakt, was dabei zu beachten ist.

Lesen Sie hierzu E-Bike gestohlen: Rad richtig versichern

Ehrenzeichen für Verdienste im Auslandseinsatz

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verleiht Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Auslandseinsatz an Soldaten Die Bundeswehr-Soldaten kommen aus den Standorten Kümmersbruck, Feldkirchen, Neuburg/Donau und Pöcking.

Schwörmontag in Ulm wieder in reduzierter Form

Der Ulmer Schwörmontag wird wegen der Corona-Pandemie am Montag (11 Uhr) erneut nur in kleiner Runde gefeiert. Das traditionelle "Nabada" fällt wegen der Einschränkungen nach Angaben der Stadtverwaltung ganz aus. Zur Schwörfeier mit der Schwörrede des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch (CDU) dürfen zudem nur rund 650 Gäste kommen.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading