Coronavirus Zwei Bewohner des Landkreises Cham gestorben

Das Virus hat im Landkreis nun zwei Todesopfer gefordert. (Symbolbild) Foto: imago images / Christian Ohde

Im Landkreis Cham sind nun zwei Todesfälle infolge einer Infizierung mit dem Coronavirus zu beklagen.

Am Dienstag mussten die ersten beiden Todesfälle mit Diagnose Covid-19 im Landkreis Cham festgestellt werden. Es handelt sich um eine 87-Jährige mit Vorerkrankungen und um einen 85-Jährigen, ebenfalls mit Vorerkrankungen, der in einer Klinik außerhalb des Landkreises Cham gestorben ist.

Am Dienstag waren im Landkreis Cham 185 Menschen positiv auf den Corona-Virus getestet. 13 bestätigte Covid-19-Fälle werden in den Sana-Kliniken des Landkreises Cham ärztlich behandelt, davon wird einer intensivmedizinisch versorgt. 

Zur Aufrechterhaltung der ambulanten ärztlichen Versorgung hat Landrat Franz Löffler auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes einen Versorgungsarzt für den Landkreis Cham bestellt. Die Funktion übernimmt Dr. Johanna Etti, Fachärztin für Allgemeinmedizin. Zu ihren Aufgaben gehört zum Beispiel die Einrichtung von Schwerpunktpraxen für die Behandlung von Covid-19-Patienten, die Planung und Vorbereitung aller Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der ärztlichen Grundversorgung und die Unterstützung der beim Landratsamt Cham eingerichteten Führungsgruppe Katastrophenschutz bei der Verteilung der Schutzausrüstung an die Arztpraxen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading