Corona Tschechien hebt Corona-Einreiseregeln für EU-Bürger auf

Für Reisende aus EU-Staaten entfallen bei der Einreise in Tschechien die bisherigen Melde-, Nachweis- und Testpflichten. (Symbolbild) Foto: Armin Weigel/dpa

Tschechien hebt seine Corona-Einreiseregeln für Reisende aus EU-Staaten auf.

Die bisherigen Melde-, Nachweis- und Testpflichten entfallen mit sofortiger Wirkung, wie am Freitag aus einer neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums in Prag hervorging. Die Lockerungen gelten unter anderem auch für Urlauber aus Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz. EU-Bürger, die aus einem Drittstaat einreisen, müssen weiterhin geimpft, getestet oder genesen sein.

Die seit Dezember in Tschechien regierende liberalkonservative Koalition aus fünf Parteien hat fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben - bis auf die Maskenpflicht in Bus und Bahn, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Binnen sieben Tagen gab es nach aktuellen Zahlen 502 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner.

Die tschechische Tourismusbranche hat besonders unter der Corona-Pandemie und den Einreisebeschränkungen gelitten. Die Zahl der ausländischen Übernachtungsgäste schrumpfte 2021 gegenüber dem Niveau des Vor-Pandemie-Jahres 2019 auf ein Viertel. Die meisten Touristen kamen aus dem Nachbarland Deutschland. Zwar nahm der Inlandstourismus zu, konnte aber das Fernbleiben der ausländischen Gäste nicht ausgleichen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading