Die Konjunktur läuft wieder an, die Auftragsbücher sind voll - und trotzdem müssen viele Unternehmen in Ostbayern mit angezogener Handbremse fahren. Materialmangel und Lieferengpässe stören die Produktion, reduzieren die Planungssicherheit. Bei einigen Firmen führt die Situation sogar zur Kurzarbeit.

"Der Rohstoff- und Materialmangel ist zu einem Problem in der ganzen Breite der niederbayerischen Wirtschaft geworden", sagt Alexander Schreiner, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Niederbayern. Kunststoffverarbeitende Betriebe berichten der IHK, dass ihnen der Grundstoff für ihre Produkte ausgeht.